lesbar

Still alive

Der Neue Roman Still alive von Bestseller-Autorin Claire Douglas ist da. Es geht um ein das Paar Libby und Jamie, die ihr Haus für eine Woche tauschen. Und die beiden haben sich eine Auszeit verdient. Libby hatte vor Kurzem eine Fehlgeburt und Jamie hat sich gerade erst als IT-Spezialist selbstständig gemacht. Das Geld ist knapp und da flattert ein Flyer in den Briefkasten für einen Haustausch. Sie lassen also ihre kleine Wohnung in Bath zurück für ein anderes Ehepaar und reisen nach Cornwall, in deren frisch renovierte Villa.

Ich hab lange überlegt, ob ich so was machen würde – und selbst wenn das Geld knapp wäre –  nein, ich würde so was nicht machen! Und auch für Libby und Jamie stellt sich diese Idee als nicht die beste heraus. Die Villa ist zwar toll – direkt an der Steilküste gelegen mit Zugang zu einem Strand, aber irgendwas ist merkwürdig. Eines morgens steht die Tür sperrangelweit auf, die Stereoanlage macht sich selbstständig und ein unheimlicher Typ treibt sich im Garten rum.

Libby hat Angst, fühlt sich nicht wohl und wirkt ganz schön paranoid.

Aber das Experiment abbrechen ist auch kindisch. Trotzdem ist Libby erleichtert wieder nach Hause zu kommen, aber hier geht der Terror gerade so weiter. Es kommen Pakete an, die Libby nicht bestellt hat, Geld fehlt auf dem Konto, eine fremde Frau lungert vor der Wohnung rum. Und irgendwie scheint Jamie ein Geheimnis zu haben – hat es mit einer Ex-Freundin zu tun, die immer noch nicht loslassen kann und ihm dauernd Nachrichten schreibt? Oder betrügt Jamie sie mit einer anderen Frau? Der Nachbarin vielleicht? Und dann finden die beiden eine Leiche im Garten…

Fazit

Hier geht’s Schlag auf Schlag zu! Und vielschichtig – denn Claire Douglas reicht in diesem Fall nicht ein einziger Täter, sondern es gibt größere Zusammenhänge, die zum Teil weit in der Vergangenheit liegen. Am Anfang fragt man sich, warum Libby so paranoid ist, aber kennt man ihre Geschichte erst, wird einem so einiges klar.

„Still Alive“ ist gut konstruiert, hätte aber noch ein paar mehr Seiten vertragen können.

Claire Douglas: Still alive, aus dem Englischen von Ivana Marinovic, 464 Seiten, 13,00 Euro, Penguin Verlag, ISBN 978-3328101703

1 reply »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s