Endlich: Der neue Hawkins ist da!

… schon seit dem 6. September – aber er hallt immer noch nach: Wer das Feuer entfacht – keine Tat ist je vergessen.

Auf einem abgehalfterten Hausboot in London wird die Leiche des junge David Sutherland gefunden – besonders tragisch: erst vor Kurzem ist seine Mutter verstorben. 3 Frauen werden verdächtigt. Da ist zum einen die junge Laura, die einen One-Night-Stand mit dem Opfer kurz vor dessen Tod hatte, Carla, die Tante des Opfers und Miriam, Davids Hausboot-Nachbarin, die ihn auch gefunden hat.

3 Frauen und 3 Geschichten, die doch irgendwie miteinander verwoben sind. Und es geht vor allem ums eins: Rache!

Laura ist die Hauptverdächtige. Negativ wird ihr angekreidet, dass sie bereits vorbestraft ist und ihre Emotionen nicht im Griff hat. Als Kind hatte sie einen schweren Autounfall, seitdem ist nichts mehr, wie es sein sollte.

Clara scheint eine völlig unterkühlte Person zu sein, die ein schweres Schicksal mit sich trägt. Ihr kleiner Sohn Ben ist bei einem Unfall gestorben. Er fiel von einem Balkon mit maroder Brüstung, die Aufsicht hatte ihre Schwester, David hat damals alles mit angesehen. Ihre Ehe mit Theo, einem Schriftsteller, ist daraufhin zerbrochen, doch die beiden treffen sich noch regelmäßig.

Miriam hat auch ein schweres Trauma hinter sich. Als Teenager wurden sie und ihre Freundin entführt und nur sie hat überlebt. Darüber hat Miriam ein Buch geschrieben, das sie Theo aushändigt und um dessen Einschätzung fragt. Das Manuskript geht verloren und Theo schreibt kurze Zeit später einen Bestseller – mit Miriams Geschichte.

Wo aber laufen die Fäden rund um David zusammen?

Fazit

Nach und nach beleuchtet Paula Hawkins die Traumata der Frauen, die alle in verschiedenen Lebensphasen stecken. Halt findet Laura bei ihrer neuen Freundin Irene, eine alleinstehende Witwe, um die sie sich kümmert. Irene ist die ehemalige Nachbarin und Freundin von Davids Mutter und sie liebt es Kriminalfälle zu lösen… und schlussendlich liefert sie auch entscheidende Hinweise. Es ist ein großartiger Roman geworden – vielschichtig und spannend – beeindruckend und in seiner Härte oft unfassbar und wunderschön zugleich.

Paula Hawkins: Wer das Feuer entfacht, aus dem Englischen von Christoph Köhler, Blanvalet, 20 Euro, ISBN 978-3-7645-0782-4

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s