Starttag unserer Mini-Kreuzfahrt durch den Orient!

Und gleich am Morgen ist was sehr Außergewöhnliches passiert: Wir waren mit einigen wenigen anderen die ersten am Frühstück 🙂 Der Plan für heute: altes Viertel – Gewürz- und Goldmarkt, Entfernung einschätzen und Metro fahren.

Von unserem Cruise-Terminal 3 in Dubai sind wir aufs Taxi angewiesen, das kostet allerdings wenig. Sollte man keine AED haben, dann nimmt der Fahrer gerne Euro, Dollar, Sloti – alles – und nur im Notfall eine Kreditkarte. Es gibt Taxis mit roten, blauen oder schwarzen Dächern, die sind super, wenn man mit einem Kerl wie Carlos unterwegs ist – als Frau sollte man immer in die Taxis mit den pinken Dächern einsteigen. (Spezielle Taxis für Frauen, die auch von Frauen gefahren werden.) Ich frag mich, ob die Innenausstattung auch pink ist… Die komplett schwarzen Taxis sind meist teurer – aber auch mit denen kommt man an.

40 AED (9,50 Euro) hat es bis zum Gewürzmarkt gekostet. Und schön Chili-Cashews eingekauft – weil Onkel Richard immer sagt: halte Smaltalk und sei freundlich 🙂 Carlos hat aber gehandelt was das Zeug hält und einen guten Preis für uns rausgeholt.

Der Goldmarkt – für alle, die Schmuck toll finden wohl ein Paradies. In der Auslage Ketten – meist für Hochzeiten und alles, was man sich vorstellen kann. Auf dem Goldmarkt kann man sogar ne Rolex kaufen! Unterschiedliche Männer schleichen sich an, laufen 3 Schritte neben einem und dann: „Rolex?“ „Für die Frau hab ich auch Taschen…“ Nein, wir sind in keine Privatgemächer und haben Uhren oder Taschen für die Familie gekauft 🙂

Mein Lieblingsfortbewegungsmittel ist die Metro in Dubai. Sie befindet sich immer noch im Bau, aber es gibt schon 2 Linien, die rote und die grüne.

Damit kommt man kostengünstig überall schnell hin. Das System ist dem in Taiwan sehr ähnlich – ich wünschte unsere S-Bahnen würden mal so aufrüsten… Die „nol“ (eine wiederaufladbare Karte) wird am Ein- und Ausgang gescannt und man bezahlt nur die gefahrene Strecke – die Karte ist in allen Zonen zu jeder Tageszeit gültig. Bekommt ihr am Infoschalter in jeder Metrohaltestelle. Die erkennt ihr an den futuristischen Bauten – sehen aus wie kleine Ufos.

In der Metro ist Kaugummi verboten, Essen auch, dafür kann es sogar eine Geldbuße geben – und… 100 AED, wenn sich Männer über die pinke Linie wagen:

Tür geht auf, alles drängt sich und es ist kaum ein durchkommen. Wir quetschen uns rein, ich ab durch die Mitte. Leider konnte ich das nicht auf einem Bild festhalten, ich musste mich nämlich festhalten: Ich allein unter Männern! Allein! Denn auf der anderen Seite trennt eine pinke Linie die Frauen in einen gemütlichen, leeren Wagon ab. Wenn man das weiß, dann sieht das geübte Metrofahren so aus:

Ich bin mir immer noch nicht sicher, ob das Diskriminierung ist oder einfach nur nett. Aber egal – ich sitze ab sofort im pinken Abteil.

Der weiteste Stop heute war „World Trade Center“.

Burj Khalifa, das Aquarium und die Palme müssen bis Sonntag warten. Jetzt sind wir auf dem Weg nach Doha/ Katar.

PS: Diese Eisbar ist gefährlich: Summe heute – insgesamt: 11 Bällchen!

PPS: Warum gibt es kein Foto von der Skyline? Machmal sollte man nur den Moment genießen, deshalb empfehle ich an dieser Stelle die Google-Bildersuche 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: