lesbar

Eine kurze Geschichte auf 864 Seiten

Marlon James hat für „Eine kurze Geschichte von 7 Morde“ zahlreiche Preise bekommen, unter anderem als erster Jamaikaner den „Man Booker Prize“. Zurecht, denn er ist ein echtes Ausnahmetalent. Seine Sprache ist hart und klar – fast schon schockiert sie. So schafft er ein einschüchterndes und radikales Grundgefühl in seinen Geschichten.

Im Mittelpunkt steht das Attentat auf Bob Marley im Dezember 1976. 2 Tage vor dem Friedenskonzert „Smile Jamaica“ waren so genannte Gunmen in Marleys Haus eingebrochen und haben auf ihn, seine Frau Rita und seinen Manager geschossen. Marley wurde nur leicht verletzt, die beiden anderen schwer. Mit leichten Blessuren an Brust und Arm konnte er auf dem Konzert auftreten.

Der Autor Marlon James erzählt die Geschichten der Menschen, die irgendwie mit dem Attentat zu tun haben – dabei auch 7 Morde…  Nebenbei bemerkt: Gemordet wird deutlich mehr als 7 Mal.

Besonders ist die Eindringlichkeit. Marlon James erzählt uns die echte Geschichte von Jamaika in den 70er und frühen 80er Jahre, als die Insel von Waffen überflutet wurde, CIA-Agenten stationiert waren, Bandenkriege in den Ghettos und Rassismus das Leben der Jamaikaner bestimmten. Und das macht er auf eine einzigartig, schonungslose – gewaltsame – Weise.

Fazit:

Zu recht preisgekrönt! Ein Buch, das ihr auf jeden Fall lesen müsst, schon allein weil die Sprache so faszinierend ist. Sowas ist mir noch nie untergekommen. Das Buch zieht einen richtig rein in die jamaikanische Geschichte. Ohne Scheu thematisiert der Autor Marlon James Gewalt, Folter, Rassismus und ein Leben in Armut – aus dem es keinen Ausweg zu geben scheint.

Marlon James, „Eine kurze Geschichte von 7 Morden“, 864 Seiten, 27,99 Euro, Heyne-Hardcore, ISBN 978-3453270879

 

Kategorien:lesbar

Tagged as: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s