„Don’t be to excited!“ Die Worte von René, der in Bahrain lebt und arbeitet. Und ja, das trifft es gut.

Bahrain ist ein kleiner Inselstaat, im Grunde braucht man rund 3 Stunden, um den Großteil gesehen zu haben. Aber auch hier geht alles nur mit dem Auto: Stau, Stau und der nächste Stau.

Immer wieder könnt ihr Felder entdecken, auf denen Öl gefördert wird. Bahrain heißt „2 Wasser“: von Meerwasser umspült und gleichzeitig mit Grundwasser versorgt. Im Meer gibt es Süßwasserquellen und besonders geschickte Taucher können hier Flaschen mit Trinkwasser abfüllen – das wäre mal ein Abenteuer für Touris!

Ausflugsmöglichkeiten bieten zahlreiche Museen (Militär-Museum, National-Museum, Erste Ölquelle), Dromedarfarmen im Süden und natürlich die Formel 1 Strecke, der Bahrain International Circuit.

5,4 km 2004 mitten in die Wüste gebaut, heute rücken die Häuser immer näher.

Die Strecke kann in der Formel 1 freien Zeit für Rennen mit seinem eigenen Lamborghini/ Ferrari/ McLaren gemietet werden 🤪

Und dann nix wie ab auf die Strecke:

Ps: wir kommen heute auf 11 Kugeln Eis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: