erfahrbar

Portland: Shoppingtime

Es ist ein irres Gefühl, plötzlich wieder in der Zivilisation aufzuwachen: Häuser, WiFi, Basketballkörbe und ein Starbucks neben dem anderen. Bevor wir an den Strand fahren, muss erledigt werden, was erledigt werden muss!

Zuerst mal ins Edelweiß (sausage & delicatessen). Deutsches Brot, Wurst, Käse und Kuckucksuhren.

Sogar Stinkekäse!

Der Laden ist so voll, dass man am Eingang Nummern ziehen muss.

Die Stadt hat sich verändert, seit ich das letzte Mal hier war. Die großen Geschäfte sind alle in die großen Malls außerhalb gezogen und es ist wohl nicht mehr ganz so sicher Downtown. Also sind auch wir in die große Mall „Washington Square“ gezogen…

Macy’s aber ist und bleibt ein Paradies:

Das hier ist meine neue beste Freundin Adele:

Deutschsein hätte mich an dieser Stelle sehr weit gebracht: Böse gucken, nicht grüßen und vorbeirennen. Tja, Onkel Rich sagt immer: sei freundlich, helfe und halte Smalltalk. Es hat mich eine neue Frisur und 20 Minuten gekostet, aus Adeles Fängen zu kommen. Und sie war wirklich gut! Übrigens, findet ihr nicht auch, dass ich zehn Jahre jünger aussehe? Das war Lucas – der hat mit so ne Art Kleber um die Augen geschmiert und abgeföhnt. Dieses Wunderprodukt kostet nur $300! Schäppchen!

Hier also die Ausbeute mit Onkel Rich:

Später kann ich mir Sorgen machen, wie ich all das in meinen Koffer stopfe.

Am Abend haben wir dann einen von Pauls Lachsen verputzt mit ordentlich Sahne, Pilzen und Zwiebeln.

Thx Paul!

Und hier noch ein happy family photo:

Ihr seid die Besten ❤️

Kategorien:erfahrbar

Tagged as: , , ,

1 reply »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s