machbar

Challenge zuckerfrei Tag 5

Der Tag neigt sich dem Ende und lief ganz gut! Die Quarkbrötchen sind gerade im Ofen und backen vor sich hin, ich war einkaufen und habe 2 Brotaufstriche ohne Zucker gefunden (und ohne Palmöl, das Zeug ist ja auch überall drin) und Südtiroler Schüttelbrot, ebenfalls ohne Zucker.

Aber fangen wir von vorne an. Die Kopfschmerzen sind weg und ich hab den Eindruck, dass meine Haut ein bisschen weicher geworden ist… kann natürlich auch am neuen Duschschaum liegen 😀

Zum Frühstück gabs heute den üblichen

  • großen Kaffee mit Milch und
  • 250g Joghurt mit Apfel

Unglaublich, wie süss der Apfel war! Also scheinen die Geschmacksnerven schon einigermaßen entwöhnt. Der Heißhunger auf Süsses ist auch wieder ausgeblieben, aber für alle Fälle gab es heute im MOMA die passenden Tipps von Dr. Anne Fleck, Präventiv- und Ernährungsmedizinerin: Heißhunger-Attacken.

By the way: Die Quarkbrötchen sehen super aus!

Zu Mittag gabs heute

  • Dinkel wie Reis mit Zucchini, Karotte und Tomate

Rezept:

„Dinkel wie Reis“ bissfest kochen. Zucchini und Karotte (geschält) klein schneiden und in einer Pfanne mit etwas Kokosöl anrösten. Dinkel dazugeben und mit Salz, Pfeffer und etwas Curry abschmecken. Zum Schluss noch Tomaten unterheben und für den Geschmack noch ein Schuss Tomami.

Das Einkaufen hat heute etwas länger gedauert. Für die Brötchen morgen wollte ich Wurst als Belag – Fehlanzeige. Überall Zucker oder Dextrose drin! Es ist ein veganer Brotaufstrich geworden: Kichererbse & Paprika von BioGourmet und Hummus, von der gleichen Firma.

Tag 5 ist also geschafft, aber jetzt steht das Wochenende vor der Tür. Ich muss mir dringend Ablenkung suchen, damit ich nicht den ganzen Tag um den Kühlschrank schleiche… wobei, der ist eigentlich voll… mit zuckerfreien Lebensmitteln!

Kategorien:machbar

Tagged as: ,

2 replies »

  1. Das hört sich nach Tag 5 doch schon gut an.
    Bin gespannt wie Sie die Zuckerchallenge meisten werden.
    Vielleicht werde ich mich dann auch einmal mit dem Konsumverzicht von Zucker beschäftigen (der innere Schweinehund ist doch meist stärker 😞)
    Jetzt hat mich aber erst einmal die Neugier nach „Tomami“ gepackt & unter Tomami.eu habe ich auch auf Anhieb etwas gefunden:

    „Geschmackstiefe im Handumdrehen“ 🍅
    klingt nicht schlecht.

    Also weiterhin, ich drücke beide Daumen fürs Durchhalten und für weitere tolle tägliche Berichte.

    Grüße aus Wien
    Anna

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s