Ganz nach meinem Geschmack

Gepostet von

Die Bestsellerautorin Ruth Ware hat einen großartigen neuen Thriller geschrieben. Kurz nach Erscheinen stand er auf Platz 3 der New York Times Bestseller-Liste und ich muss sagen: zu Recht! Hinter diesen Türen hat nämlich alles, was ich so gerne mag: Die Geschichte spielt in Schottland, es gibt ein altes Herrenhaus, eine Nanny und eine Geistergeschichte.

Ja, das sind die Abgründe der Nicole A.

Hinter diesen Türen spielt also in den schottischen Highland – mitten im Nirgendwo. Die Erzieherin Rowan Caine aus London bewirbt sich dort als Nanny bei der Familie Elincourt. Die Eltern Architekten, 4 Mädchen im alter von 1 bis 14. Sie bieten ein hörendes Gehalt, Kost und Logie – wer kann da schon nein sagen.

Rowan bekommt den Job und ist über glücklich. Eigenes Zimmer mit tollem Ausblick, Bad mit Regendusche und allem möglichen Schnickschnack – dazu gehört auch, dass das alte Herrenhaus zum Smarthome umgebaut wurde – alles funktioniert per App und Sprachsteuerung. Ein bisschen strange, aber man gewöhnt sich dran – auch daran, ständig beobachtet zu werden, denn Kameras gibts natürlich auch in jedem Raum.

Gleich in der ersten Woche lassen die Elincourts Rowan mit den Kindern allein und dann passieren seltsame Dinge. Die App hat eine Fehlfunktion und reißt alle mit lauter Musik aus dem Schlaf, an der Tür klingelt es, ohne, dass jemand davor steht und Rowan hört in der Nacht schlurfende Schritte auf dem Dachboden…

Das Buch, das wir lesen, ist ein langer Brief, den Rowan als Ich-Erzählerin schreibt. Aus dem Gefängnis an einen Anwalt, der er helfen soll. Sie betont immer wieder, dass sie unschuldig ist. Sie hat das Mädchen nicht umgebracht… oder doch?

Ich konnte voll eintauchen in die Geschichte und es gab ein paar echt gruselige Momente – könnte mir den Thriller gut im Kino vorstellen. Hinter diesen Türen hat – wenn man auf Nanny, Herrenhaus und Geistergeschichten steht – alles, was ich mir von einem guten Spannungsroman wünsche. Die Ähnlichkeit zu Henry James Geistergeschichte: Die Drehung der Schraube (The Turn of the Screw) ist nicht zufällig – Hinter diesen Türen heißt im Original: The Turn of the Key.

Ein glasklare Leseempfehlung!

Ruth Ware: Hinter diesen Türen, aus dem Englischen von Stefanie Ochel, 368 Seiten, dtv Premium, 15,90 Euro, ISBN 978-3-423-26271-2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s